Facebook und Blog gehen ins Digital-Labor

Die Abstimmung fürs Digital-Labor war spannend bis zum letzten Klick. Die 110 Stimmen sind ausgewertet und die Labor-Teilnehmer stehen fest.

Gratulation nach Euskirchen und Berlin. Dort werden die zwei Digital-Labore der Caritas stattfinden. Dabei wird es um neue Rollen bei der Bespielung von Facebook-Seiten gehen und um einen Caritas-Blog für Azubis. Wie gut auch die anderen fünf Vorschläge waren, zeigt das knappe Endergebnis:

  1. Facebook als Gemeinschaftsaktion: 3,21 (von maximal 5 Sternen)
  2. Azubi-Blog: 2,92
  3. Media-Watch-Blog: 2,87
  4. #wirsindcaritas: 2,59
  5. Künstler(innen): 2,52
  6. Crowdsourcing Freiwilligendienste: 2,51
  7. What’s App DicV Trier: 2,18

Vielen Dank an alle, die ihre Ideen eingegeben haben. Bleibt am Ball!

Facebook gemeinsam nutzen

Bei der Abstimmung hatte die Idee der Caritas aus Euskirchen die meisten Fans. „Wir  wollen unseren Facebook-Auftritt zur Gemeinschaftssache der Mitarbeiter(innen) machen“, fasst Carsten Düppengießer zusammen. Dass sich der Kommunikationsmann des Verbandes damit einen faulen Lenz machen möchte, weist er weit von sich. Er will mehr Leute ins Boot holen, die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen und dabei noch interessantere Inhalte für die eigene Facebook-Seite generieren: „Wir machen unsere Mitarbeitenden zu Botschaftern ‘ihrer‘ Caritasarbeit vor Ort. Sie können sich mit ‘ihrem‘ Dienst oder Projekt präsentieren und noch stärker identifizieren. Zusätzlich versprechen wir uns einen “Aha-Effekt” bei den Bürgerinnen und Bürgern der Region – das alles macht die Caritas also, und das jeden Tag!“

Azubis bloggen in eigener Sache

Für Claudia Appelt von den Caritas Altenhilfe gGmbH Berlin erfüllt sich mit dem Abstimmungsergebnis ein lang gehegter Traum. Bereits vor einigen Jahren regte sie in Caritas-Gremien einen Azubi-Blog an. Einen ersten Schritt ist die Marketingfrau bereits gegangen: Azubis der Caritas Altenhilfe geben auf deren Facebook-Seite einen Einblick in ihre Arbeit. Ein gemeinsamer Blog könnte den jungen Mitarbeiter(innen) aus Sicht Appels ein neues “Wir-Gefühl” für die Caritas-Familie geben und nebenbei die Pflegeberufe attraktiv präsentieren. Welche Chancen und Herausforderungen die Idee noch hat, wird Appelt mit Azubis und weiteren Interessierten im Digital-Labor unter die Lupe nehmen. Der Unterstützung der Agentur Wigwam und der Onliner des Deutschen Caritasverbandes kann sie sich sicher sein. Allerdings soll das Labor auch offen sein für andere Teilnehmer(innen), die an der Umsetzung der Vorschläge mitarbeiten wollen.

Die Labor-Termine werden wir hier bekannt geben. Wer dabei sein möchte, weil er oder sie selbst an diesem Thema denkt, schickt uns bitte eine E-Mail an web@caritas.de

1 Comment

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.